Wie man sich bettet, so liegt man. Diese alte Weisheit ist auch heute noch aktuell. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen gesunden Schlaf sind eine gute Matratze und ein Rahmen, der sie unterstützt. Früher legten die Leute einfache Holzbretter in ihre Betten, auf die sie die Matratze packten. Entsprechend schlecht war der Schlafkomfort, mit Schmerzen in Rücken und Kreuz und sogar Kopfschmerzen. Die Drahtmatratzen, die später aufkamen, waren auch nicht viel besser, da sie sich bald verformten und Kuhlen bildeten. Erst Lattenroste, die in den fünfziger Jahren erfunden wurden, verbesserten die Situation, da sie den Körper beim Liegen besser stützen.

Name
Bild
Zonen
Maße
Material
Preis
Shop
Rhodos KF – FMP Matratzenmanufaktur
Rhodos KF - FMP Matratzenmanufaktur Tellerlattenrost
7
Alle verfügbar
Buche
171,00€
Meditec – Ravensberger Matratzen
Meditec - Ravensberger Matratzen Tellerlattenrost
5
80/90/100 x 200
Buchenholz
178,90€
Meditec – Ravensberger Matratzen
Meditec - Ravensberger Matratzen Tellerlattenrost
5
80/90/100 x 200
Schichtholz
198,70€
Name
Bild
Leisten
Maße
Material
Preis
Shop
DaMi – Dream
DaMi - Dream Tellerlattenrost
5
80-140 x 200
Buche
249,90€
Duomed – Ravensberger Matratzen
Duomed - Ravensberger Matratzen Tellerlattenrost
7
Alle verfügbar
Buche
255,00€
Meditec – Ravensberger Matratzen
Meditec - Ravensberger Matratzen Tellerlattenrost
5
Schichtholz
80/90/100 x 200
349,80€

Wie hilfreich finden Sie diesen Test?

  • 5/5
  • 2 ratings
2 ratingsX
Very bad! Wenig hilfreich Hmmm Gut Sehr hilfreich!
0% 0% 0% 0% 100%

Der Tellerlattenrost, eine spezielle Form des Lattenrostes

Einen guten Lattenrost erkennt man unter anderem daran, wie eng die Abstände zwischen den beiden Latten sind, wie gut sie federn und individuell verstellt werden können. Ein Tellerlattenrost ist die Weiterentwicklung dieses Prinzips. Bei ihm wird die Matratze und letztendlich der Körper des Schläfers nicht durch Latten, sondern durch Module gestützt, die mit ihrem Aussehen an Teller erinnern. Es gibt auch Rahmen, die aus einer Kombination aus Lattenrost und Tellerlattenrost bestehen. Bei ihnen sind in dem meisten Fällen der Bereich des Rückens und des Nackens mit den tellerförmigen Modulen ausgestattet.

Welche Vorteile bietet ein Tellerlattenrost?

Tellerlattenrost Test 2015Tellerlattenrost Tests haben ergeben, dass die Schlafqualität im Vergleich zu einem herkömmlichen Lattenrost viel besser ist. Ein hochwertiger Tellerlattenrost besteht aus mehr als 70 einzelnen Modulen, die alle individuell einstellbar sind. Dadurch besteht die Möglichkeit, den Rost individuell einzustellen, so dass Wirbelsäule und Gelenke optimal unterstützt werden. Der jeweilige Teller sorgt für den zur Entlastung der Wirbelsäule notwendigen Druckausgleich. Dadurch ergibt sich ein unvergleichliches Schlafgefühl, bei dem man sich sprichwörtlich fühlt wie auf Wolken gebettet. Nicht nur unterstützen die Teller den Körper individuell, jeder Teller kann auch einzeln auf weich oder hart eingestellt werden. Dadurch verbiegt sich die Wirbelsäule beim Liegen nicht und man wacht morgens ausgeruht und entspannt aus. Ein Tellerlattenrost unterstützt den Körper zudem auf der ganzen Breite der Liegefläche. Es spielt praktisch keine Rolle, ob der Schläfer am Rand oder im Zentrum des Bettes liegt. Bei einem Doppelbett entsteht keine lästige „Besucherritze“. Die Tellerlattenroste enthalten eine standardisierte Komfortzone, die den Schulterbereich besonders unterstützt. Auch wenn sich die Schlafgewohnheiten ändern, braucht man keinen neuen Rost zu kaufen. Es genügt völlig, die Teller neu individuell zu justieren.

Hat ein Tellerlattenrost auch Nachteile?

Wie jede Sache hat auch diese spezielle Art des Lattenrostes nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Der größte Nachteil ist der hohe Preis eines Tellerlattenrostes. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass es sich bei diesem Rahmen um ein hochwertiges Produkt handelt, dass nicht nur einen ausgezeichneten Schlafkomfort bietet, sondern Dank der Verwendung hochwertiger Materialien und guter Verarbeitung viele Jahre lang hält. Ein anderer Nachteil besteht darin, dass das Liegen auf einem Tellerlattenrost gewöhnungsbedürftig ist. Besonders Menschen, die es bevorzugen, auf einer harten und festen Unterlage zu schlafen, werden Probleme damit haben, sich an das Schlafen auf einem Tellerlattenrost zu gewöhnen. Wir beraten Sie gerne und kostenlos. Mit unserem Fachwissen können wir Ihnen eine qualifizierte Beratung und Empfehlungen geben, wie die Teller individuell am besten eingestellt werden sollten. Vor dem Kauf sollte man unbedingt einen Test durchführen, um festzustellen, ob einem das Schlafen auf diesem speziellen Lattenrost gefällt oder nicht. Zur Startseite des Lattenrost Tests.

Welche Dinge sollten beim Kauf eines Tellerlattenrostes beachtet werden?

Tellerlattenrost Test IkeaAuf diesem Gebiet gibt es gleich mehrere wichtige Punkte. Vor dem Kauf empfiehlt sich ein Produktvergleich, den man am besten im Internet durchführt. Der Preis ist dabei nur einer von mehreren Aspekten. Mindestens ebenso wichtig sind die Meinungen anderer Käufer zu dem Produkt oder Berichte über Tests, über die man sich im Internet ebenfalls informieren kann. Aus diesem Grund haben wir auf einschlägigen Verbraucherportalen wie zum Beispiel auf Amazon, die Rezensionen in unsere Bewertung im Tellerlattenrost Test mit eingezogen. Sehr wichtig ist der Punkt der individuellen Einstellung der Teller. Diese richtet sich nicht nur nach Größe und Gewicht des Nutzers, sondern auch nach den Schlafgewohnheiten. Wer lieber auf der Seite schläft, sollte die Komfortzone im Schulterbereich so einstellen, dass sie maximale Unterstützung bietet. Rückenschläfer dagegen können eine sogenannte Lordosenstütze im Bereich der Lenden und der Halswirbel einstellen. An diesen Stellen besitzt die Wirbelsäule eine natürliche Krümmung. Wird sie durch eine unzureichende Unterlage verformt, stellen sich als Ergebnis nicht selten Kreuz- oder Nackenschmerzen ein. Menschen, die am liebsten auf dem Bauch schlafen, sollten ihren Tellerlattenrost so einstellen, dass er in der Mitte etwas weicher als an den Rändern oder am Kopfende ist.

Welcher Tellerlattenrost ist der richtige?

Das kommt ganz darauf an, wie die individuellen Ansprüche des Nutzers sind. Wer sich nicht ganz schlüssig ist, ob ein Tellerlattenrost für ihn die richtige Wahl ist, kann es mit einem Rahmen versuchen, der aus einer Kombination von konventionellen Lattenrost und Tellerlattenrost besteht. Solche Rahmen vereinen die Vorteile beider Systeme. Die Teller unterstützen je nach Modell besonders den Bereich der Hüften und der Schultern. Ein großer Vorteil dieser Art von Kombinationsroste besteht darin, dass sie bedeutend preisgünstiger sind als Roste, die komplett mit Tellern bestückt sind.
Wer dagegen Wert auf höchsten Komfort legt, sollte sich für einen Tellerlattenrost mit Motor entscheiden. Diese Art Rost bietet höchsten Schlafkomfort und kann ganz einfach per Knopfdruck verstellt werden.

Für wen eignen sich Tellerlattenroste?

Diese Art von Unterstützung eignet sich besonders gut für alle Menschen, die einen unruhigen Schlaf haben und während der Nacht häufig ihre Liegeposition ändern. Auch Menschen, die bereits Rückenprobleme haben oder über Schlafstörungen klagen, können durch Tellerlattenroste Linderung Ihrer Beschwerden erfahren. Ein Tellerlattenrost stellt eine langfristige Investition dar, bei der es sich lohnt, auf bewährte Markenqualität zu setzen. Bei einem so hochwertigen Produkt spielen nicht nur die Qualität, sondern auch der Kundendienst und die Beratung eine entscheidende Rolle beim Kauf. Erst durch einen hochwertigen Tellerlattenrost können die Vorteile des Tellerlattenrosts richtig genutzt werden. Wir zeigen Ihnen mit unserem Test die besten Modelle des Jahres 2017. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen bei der Kaufentscheidung behilflich sein können.