Skip to main content

Federlatten versus Lattenrost und Federleisten?

Grundsätzlich lässt sich sagen das alle diese Begriffe das gleiche bedeuten.

Federlatten bzw. Leisten bedeutet das mehrere Schichten Holz zu einer gebogenen Leiste verarbeitet werden, die den federnden Effekt herstellt.

Die Belastung der Federleisten im Test

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl des richtigen Lattenrostes ist die Punktbelastung der einzelnen Leisten in Bezug auf das Körpergewicht der schlafenden Person/en und auf das Gewicht der aufliegenden Matratze.

Grundsätzlich hängt die Punktbelastung davon ab, wie viele Federleisten insgesamt zur Fertigung des jeweiligen Lattenrostes verwendet wurden.

Das nachfolgende Beispiel soll verdeutlichen, wie sich dies im Detail darstellt.

Ausgehend von einem Auflagegewicht von 100 kg (Mensch gleich 80 kg und Matratze gleich 20 kg) ergibt sich bei einem Lattenrost 180×200 mit 14 Leisten eine Belastung von 7,14 kg pro Leiste, bei einem Lattenrost 180×200 mit 28 Leisten eine Belastung von 3,57 kg pro Leiste und bei einem Lattenrost 180×200 mit 42 Leisten ein Belastung von 2,38 kg pro Leiste.

Es zeigt sich das breite Federleisten zwar mehr Gewicht pro Einzelleiste vertragen, dass allerdings durch eine größere Anzahl schmalerer Leisten länger die Elastizität erhalten bleibt.

Herstellung und Qualität beim Lattenrost

Der Lattenrost wird in den meisten Varianten aus Holz hergestellt. Dabei bestimmen unterschiedliche Profilstärken und verschiedene Holzarten die Qualität.

So werden bei preiswerteren Modellen für die Rahmen, in denen die Federleisten liegen, gerne weiche Sorten wie Kiefer- Birke- oder Fichtenholz verwendet. Wesentlich härteres Buchenholz kommt vornehmlich bei besseren Modellen zum Einsatz.

Auch bei der abschließenden Bearbeitung am Ende des Fertigungsprozesses ergeben sich erhebliche Qualitätsunterschiede, zum Beispiel, was die Bearbeitung der Kanten des Außenrahmens betrifft.

Zur Fertigung der Federleisten werden Elemente verwendet, die aus mehreren miteinander verleimten Schichten bestehen. Je nach Preislage handelt es sich bei der Herstellung um Birken- Buchen- oder andere feste Hölzer.

Die Taschen an den seitlichen Auflagestellen der Leisten werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt, angefangen mit Plastik bis hin zu hochwertigem Kautschuk.

Für die Verstellbeschläge wird hauptsächlich Metall verwendet, aber auch Fiberglas oder Kunststoffe werden in einigen Fällen angeboten.

Bei behandelten Oberflächen ist Vorsicht geboten. Hier können schnell Mängel im Holz versteckt werden. Bei einer Behandlung mit Öl oder Klarlack ist dies nicht möglich.

Weiterführende Informationen: Rollrost und Rolllattenrost im Vergleich

Hier findest du die detaillierten Vergleiche

 

Wie hilfreich finden Sie diesen Beitrag?

5/51 rating
Print Friendly, PDF & Email

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *