Lattenrost einstellen / Lattenrost richtig einstellen - Lattenrost Test

Lattenrost einstellen

Entscheidend für einen erholsamen Schlaf sind Beschaffenheit und richtige Einstellung des Lattenrosts. Handelsübliche Modelle sind verstellbar und lassen sich den individuellen Bedürfnissen anpassen.
Wer den Lattenrost richtig einstellen möchte, sollte darauf achten, dass die unterschiedlichen Körperpartien im Liegen verschieden belastet werden. Matratze und Lattengestell bilden eine Einheit, die für einen gesunden Schlaf verantwortlich ist. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie ihren Lattenrost richtig einstellen können.
Außerdem geben wir Ihnen die besten Tipps und Tricks, damit Sie optimal auf ihrem Lattenrost schlafen können.

 

Lattenrost richtig einstellen: Gründe

Der Lattengestell ist ein effektives Werkzeug, das der Schonung der Bandscheiben sowie der Wirbelsäule dient und für einen erholsamen Schlaf sorgt. Ist der Lattenrost unzureichend eingestellt, können Rückenprobleme und Verspannungen im Nackenbereich die Folge sein. Insbesondere die Wirbelsäule sollte während des Schlafens entlastet werden, weshalb man das jeweilige Exemplar richtig ausrichten sollte. Leichte Körperteile wie der Kopf benötigen eine ausreichende Stützung während der Nachtruhe, während auf schweren Körperteilen ein größerer Druck liegt. Man kann den Lattenrost einstellen und der eigenen Körperbelastung anpassen. Jedes Modell besteht aus Rahmen, Gestell, Querverbindungen und Schiebereglern. Durch die Schieberegler ist die Härte des Gestells einstellbar, die durch die Querverbindung hergestellt wird und die Matratze stützen. Um den Lattenrost einstellen zu können, sind drei Faktoren ausschlaggebend:
Das eigene Gewicht, die individuelle Schlafposition und die Körpergröße. Die Schieberegler können v-förmig in Richtung des Steißbeins geschlossen eingestellt werden. Wer den Lattenrost einstellen möchte, ist gut beraten, zu beachten, dass ein großer Abstand der Schieberegler für eine weiche Lage auf der Matratze verantwortlich ist. Kürzer eingestellte Verbindungen erhöhen die Spannung und sorgen während des Schlafens für eine begradigte Schlafposition. Man sollte den Lattenrost einstellen und darauf achten, dass Hüftpartie, Schultern und Beckenbereich durch die Schieberegler abgedeckt sind. Die Lage des Steißbeins bildet den unteren Mittelpunkt des Lattengestells. Ein direkter Druck auf das Steißbein ist beim Schlafen zu vermeiden.
Man kann den Lattenrost richtig einstellen, wenn die eigene Schlafposition beachtet wird. Die Schieberegler des Gestells sind immer v-förmig in Richtung des Steißbeins geschlossen einzustellen. Die Entfernung der beidseitigen Schieberegler sorgt für eine optimale und individuell angepasste Ausrichtung an die eigene Schlaf- und Liegeposition.

Lattenrost richtig einstellen: Seitenschläfer, Rückenschläfer, Bauchschläfer

Lattenrost richtig einstellen 2015Wird die Wirbelsäule falsch belastet, kann diese Flüssigkeiten und Schadstoffe abgeben, was zur Folge hat, dass der Körper am Abend regelrecht eingesackt ist. Deshalb kann man abends bis zu 2 cm kleiner sein als am Morgen. Wird die Wirbelsäule in der Schlafphase durch ein optimal ausgerichtetes Lattengestell entlastet, kann die Bandscheibe wieder Flüssigkeit aufnehmen und die Funktion des Stoßdämpfers im Körper wieder übernehmen. Ist der Lattenrost richtig eingestellt, ist die Wirbelsäule gerade und die Bandscheiben werden beim Schlafen nicht gequetscht. Die Durchblutung des Körpers wird optimiert und Schäden verhindert. Um für Seitenschläfer den Lattenrost einstellen zu können, ist es wichtig, den Bereich des Beckens möglichst weich auszurichten. Dadurch wird die Wirbelsäule während des Schlafs nicht in eine Schräglage gebracht.

Wer gerne auf dem Rücken (Rückenschläfer) schläft, benötigt einen relativ harten Beckenbereich, um den Lattenrost richtig einstellen zu können. Durch den harten Beckenbereich wird die Wirbelsäule gerade gehalten. Bauchschläfer benötigen einen möglichst weichen Beckenbreich, denn das verhindert ein Einknicken der Wirbelsäule und die Entstehung eines Hohlkreuzes während der Nachtruhe.

Lattenrost einstellen: Die Vorgehensweise

Wer den Lattenrost richtig einstellen möchte, sollte die Einstellungen nicht alleine durchführen und eine weitere Person dazu bitten. So kann der Lattenrost problemlos angepasst werden und Benutzer können zwischendurch Probe liegen. Die Einstellung erfolgt sukzessive und erfordert ein wenig Geduld, denn jede Einstellung sollte durch Probeliegen überprüft werden. Über den Schieber am Gestell ist die Härte der Latten modifizierbar. Je weiter die Schieberegler nach außen gerichtet sind, desto härter wird dieser an dieser Stelle und kann die Körperpartien an dieser Stelle stützen. Je weiter die Schieberegler nach innen geschoben werden, desto weicher wird der Lattenbereich und lässt es zu, dass die Körperpartien absinken. Wird die V-Form beachtet, wenn Sie den Lattenrost einstellen, sinkt das Becken ein und die Schultern liegen härter, was eine Unterstützung der natürlichen Krümmung der Wirbelsäule zur Folge hat. Wer eine höhere Position des Kopfes beim Schlafen bevorzugt, kann den oberen Bereich höher stellen, um eine ideale Position zu erreichen.
Wenn Sie den Lattenrost richtig einstellen möchten, ist die Härtegrad-Einstellung zu beachten, die dafür sorgt, dass der Körperschwerpunkt (Hüftbereich) nicht während des Liegens durchhängen kann. Grundsätzlich gilt, dass leichte Personen einen weicher eingestellten Lattenrost benötigen als schwerere Personen. Schwerere Menschen benötigen eine Ausführung, die härter eingestellt ist. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Lattenrost Test 2015.

>> Hilfe beim Lattenrost einstellen mit diesem Video

Weiterführende Links


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.